Cranio-Sacrale-Energiearbeit


Die Cranio-Sacrale-Energiearbeit ist aus der ursprünglichen Osteopathie hervorgegangen. Sie arbeitet mit dem Puls, mit dem sich der Liquor im Kopf bildet. Dieser befindet sich auch im Rückenmark. Der Puls ist vor allem am Kopf (Cranium) und dem Kreuzbein (Sakrum) gut fühlbar. 

Durch das Fühlen und Tasten des Rhythmusses am Kopf und Kreuzbein kann der Energetiker Informationen über mögliche Blockaden sammeln. Solche Blockaden können schon bei der Geburt entstehen, aber auch später durch Unfälle, Krankheiten, Schock oder psychische Traumatas hervorgerufen werden.

Wenn diese Blockaden, sogenannte Energiezysten, eventuell Jahre später Schmerzen, immer wiederkehrende Infektionen, Konzentrationsstörungen oder Probleme mit dem Bewegungsapparat verursachen, ist die Cranio-Sacrale-Energiearbeit eine sehr gute Methode um den Energiefluss im Körper wiederherzustellen. Dabei kann es zu einer tiefen inneren Ruhe und Entspannung bei dem Behandelten kommen. Durch die Cranio-Sacrale-Energiearbeit fühlt man sich außerdem frischer und leistungsfähiger. Es wird die Selbstheilung auf körperlicher und seelischer Ebene angeregt.